Wasser
 
Unersetzbares Lebensmittel
Trinkwasser ist ein exzellenter Durstlöscher. Gleichzeitig ist es aber auch der wichtigste Stoff unserer Ernährung - ohne Flüssigkeit können wir nur wenige Tage überleben.
 
Beim Menschen verändert sich der Wassergehalt im Laufe des Lebens von 90% beim Säugling bis zu 60% beim älteren Menschen. Ein 70 kg schwerer Mensch besteht demnach aus ca. 30 Liter Wasser in und 15 Liter neben den Zellen. Zudem zirkulieren 5 Liter Wasser in den Blut- und Lymphgefässen.
 
 
Wasser ist zentral für den Stoffwechsel
Fast alle Stoffwechselvorgänge wie auch die Wärmeregulation auf der Hautoberfläche basieren auf Wasser. Um diese aufrecht zu erhalten, müssen wir täglich je nach Tätigkeit und Klimabedingungen 1,5-6 Liter Wasser zu uns nehmen. Ob wir genügend trinken, können wir leicht an der Farbe des Urins kontrollieren. Ist er hellgelb, besteht kein Wassermangel.
 
Wasser bedeutet Leben
Wasser ist der Ursprung des Lebens - alle Lebewesen brauchen Wasser. Der tägliche Bedarf des Menschen liegt in der Schweiz bei ca. 2 Litern pro Tag.
 
Wasserversorgungen in der Schweiz
Wie ist die Wasserhärte an Ihrem Wohnort? Entdecken Sie, wie Ihr Trinkwasser zusammengesetzt ist und was dies bedeutet.
 
Am besten kontrolliertes Lebensmittel
Trinkwasser wird in der Schweiz streng überwacht. Die Wasserversorgungen müssen jederzeit eine einwandfreie Trinkwasserqualität garantieren.
 
Wasser ist vielseitig
Durch seine Eigenschaften ist Wasser Lebensraum für Pflanzen und Tiere und kann als Lösungsmittel oder Wärmeregulator eingesetzt werden.
 
Organismen brauchen einen gesichterten Wasserhaushalt
Vor rund 4 Milliarden Jahren haben sich die Urformen des Lebens im Wasser entwickelt. Bei der Eroberung der Landoberfläche war die Sicherung des Wasserhaushaltes eine der wichtigsten Herausforderungen für die Organismen.
 
Das Trinkwasser der Schweiz
setzt sich zu je 40% aus Grund- und Quellwasserund zu 20% aus See- und Flusswasser zusammen. In der Schweiz ist Leitungswasser das am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt – die Qualitätsanforderungen sind höher als bei Flaschenwasser. Die meisten Mineralmarken sind qualitativ gleichwertig oder von tieferer Qualität als unser Leitungswasser. 0.18 Rappen kostet ein Liter Trinkwasser im Durchschnitt. Ein Liter Mineralwasser kostet bei vergleichbarer Qualität rund 80 Rappen, also gut 440 mal mehr. Ein Liter Flaschenwasser kostet mittlerweile mehr als ein Liter Rohöl.www.contrakalk.ch
 
So finden Sie zurück in die Jugend!
“Die Zelle ist unsterblich. Es ist nur die Flüssigkeit, die sie umgibt, die degeneriert. Erneuere diese Flüssigkeit regelmäßig, gibt der Zelle, was sie für ihre Ernährung braucht, und der Fluss des Lebens könnte für alle Zeiten weitergehen.” Alexis Carrel
 
Unser Eigenheim ist uns Gold wert. Ebenso wichtig dürfte aber auch die Gesundheit für uns sein. Oder noch besser: Wie wir dem Alterungsprozess ein Schnippchen schlagen. Oder sogar wieder jung werden. Dieser Newsletter führt Sie in diese Thematik ein. Wir stellen Ihnen ein Unternehmen vor, das seit über 10 Jahren am System „Jungbrunnen“ feilt: SANUSLIFE INTERNATIONAL. Erfahren Sie, was sich hinter dem Geheimnis ewiger Jugend verbirgt und welche Produkte Ihnen helfen können, zurück in die Jugend zu finden!
 
Der Mensch, wahrhaftig ein Aquarium
Der Mensch besteht zu ca. 60-70% aus Wasser. In der Jugend mehr, im Alter weniger. Bei einem Menschen von ca. 80kg Körpergewicht entspricht das ca. 50 Liter. 1/5 davon unseres Wassers, im Beispiel 10 Liter, wird als interzelluläre (zwischen den Zellen befindliche) Flüssigkeit gespeichert. Diese Flüssigkeit wird auch als Lymphe, oder Lymphflüssigkeit bezeichnet. Die Lymphe ist das sog. „Milieu“. Hier „wohnen“ die Zellen. Hier werden sie ernährt. Hier finden Versorgungs- und Ausscheidungsprozesse statt. Man könnte auch sagen, dass unsere Körperzellen in der Lymphe schwimmen. Ähnlich wie Fische im Aquarium.
 
Der Fisch ist krank – was würden Sie tun?
Nachdem Sie nun wissen, dass die Lymphe maßgeblich für den gesundheitlichen Zustand unserer Zellen verantwortlich ist - hier ein praktisches Beispiel dazu. Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Aquarium und ein- oder mehrere Fische zeigen Krankheitserscheinungen.
 
Für welche Option würden Sie sich entscheiden?
A: Mit den Fischen zum Tierarzt gehen und sie medikamentös behandeln oder B: Die Wasserqualität (Sauerstoffgehalt und pH-Wert) im Aquarium kontrollieren, das Wasser ggf. austauschen und auf eine ausgewogene Fütterung achten.
 
Wenn Sie sich für B entschieden haben, dann herzlichen Glückwunsch. Sie haben verstanden, dass es besser ist, die Ursache des Problems zu bekämpfen, als die Symptome. Sind wir sauer, krank oder fühlen wir uns einfach nur unwohl, sollten wir zuerst unsere Lymphe unter die Lupe nehmen. Von ihr hängt alles ab. Von ihr geht alles aus. Sie entscheidet über Zellgesundheit, aber auch über Langlebigkeit der Körperzellen.
 
Der Medizin-Nobelpreisträger Alexis Carrell (1873-1944) konnte dies beweisen: Indem er die Umgebungsflüssigkeit einer Hühnerherzzelle täglich austauschte, konnte er diese über 14 Jahre am Leben halten. Er stellte fest: „Die Zelle ist unsterblich. Es ist bloß die Flüssigkeit, in der sie schwimmt, die degeneriert. Wenn man diese Flüssigkeit in Abständen erneuert und den Zellen die nötige Nahrung gibt, so wird der Puls des Lebens nach allem, was uns bisher bekannt ist, ewig schlagen.“